Neue Liebesmoral

Montag, 9. Juni 2008

Zu den Grundlagen einer erotischen Moral der Zukunft / eine Anregung

Zur Definition von Ethik und Moral

Das Wörterbuch definiert Ethik als die Lehre von der allgemeinen Natur der Moral und von den spezifischen moralischen Entscheidungen, die das Individuum in seinen Beziehungen zu anderen treffen muß. Ethik und Moral werden oft synonym gebraucht, in anderen Zusammenhängen aber scharf unterschieden.

Ich werde im folgenden folgende Definitionen benutzen: Ethik ist eine Kollektion von Prinzipien, anhand dessen ein Individuum seine eigenen Entscheidungen mißt. Moral ist eine Kollektion von Prinzipien, die die Zustimmung einer Gruppe von Menschen findet. Moral wäre somit ein ethischer Konsens.

Statt der 10 Gebote des Moses die 9 Gebote der Liebe

1. Liebe sei das höchste Gesetz, Liebe in Bewußtheit.

2. Jeder Mensch bestimmt selbst über Art, Umfang, Dauer und Gestaltung seiner eigenen sexuellen und erotischen Beziehungen. ( Autonomieprinzip). Anders ausgedrückt: tu, was du willst, aber vermeide Schaden für andere.

3. Jede Beziehung ist eine Vereinbarung zwischen zwei Menschen (Paarprinzip). Folgerung: auch komplexe Beziehungsstrukturen bestehen letztlich aus Kombinationen von einander ggf. überschneidenden Paarbeziehungen. Die Paarbeziehung soll nicht aufgehoben werden, kann auch nicht aufgehoben werden, sondern ist unverbrüchliches Element jeglicher Beziehungsstruktur.

4. Wahre Liebe ist bedingungslos . Sie ist nicht an Vorbedingungen geknüpft. Zwar entfaltet sich Liebe besser unter den Bedingungen der Gegenliebe, aber es ist verhängnisvoll für ein Individuum, die eigene Liebe von der Gegenliebe abhängig zu machen.

5. Jede Beziehung sollte dem Zugewinn von Lebensfreude und Lust aller Beteiligten dienen. Lust an der Lust des anderen ist Veredelung des Luststrebens. (Lustprinzip)

6. Jede Beziehung ist schützenswert, es sei denn sie ist destruktiv. Folgerung: also ist es unstatthaft, Beziehungen zerstören zu wollen, an deren Zustandekommen man nicht beteiligt war.

7. Es ist sinnvoller, Beziehungen weiterzuentwickeln, zu kultivieren und in neue Ebenen zu transformieren statt sie zu abzubrechen (Kontinuitätsprinzip). Indessen: es ist das Recht eines Menschen, Beziehungen abzubrechen oder zu beenden.

8. Es ist sinnvoll, in allen Beziehungsstrukturen das synergetische Win-Win-Prinzip zu verwirklichen. Folgerung: Trage Sorge, daß die Menschen, die in deine Beziehungsstrukturen eingebunden werden, nicht durch diesen Umstand zum Verlierer werden – sofern es in deiner Macht liegt.

9. Es ist sinnvoll, die Konsequenzen des eigenen Handelns in ihrer Wirkung auf andere, durch Beziehungen verbundene Menschen zu bedenken. Also nicht einfach tun, was einem gerade in den Sinn kommt, sondern der Verantwortung gerecht werden, die durch intime Beziehungen zu anderen Menschen erwachsen. Folgerung: es ist nicht sinnvoll, Beziehungen nur aus dem Bedürfnis einzugehen, das eigene Ego zu überhöhen.
Kernpunkte einer neuen Moral

* Im Unterschied zur restriktiven Moral der christlichen Kultur sollte die neue Moral im wesentlichen eine konsultative Moral sein. Konsultativ meint in diesem Zusammenhang eine im Kern nicht dominatorische Haltung, die im wesentlichen verurteilt (“Du sollst nicht...”), sondern Prinzipien anbietet, nach dem die Menschen, die sich auf diese Moral konsensual geeinigt haben, ihr eigenes Verhalten selbstbestimmt ethisch ausrichten können.

* Es werden keine bestimmten Beziehungsmodelle bevorzugt, sondern einer Vielfalt ein ethischer Rahmen geboten. Wo die restriktive Moral der christlichen Kultur die lebenslange monogame Zweierbeziehung präferierte, da wird die neue Moral ausnahmslos alle Beziehungsmodelle unterstützen, die auf Liebe und Lust beruhen, d.h. asketische und exzessive, monogame und polygame, heterosexuelle und homosexuelle.

* Die neue Moral wird eine Respiritualisierung der Sexualität fördern.

* Der Erforschung und Entdeckung auch neuer und noch unerschlossener Berziehungsstrukturen wird Unterstützung angeboten.

* Es werden aber gleichfalls auch traditionelle Beziehungsstrukturen unterstützt. Von einer Abschaffung der Monogamie kann keine Rede sein, vielmehr geht es um die Schaffung von Einheit in der Vieltfalt.

* Gesellschaftlich und ethisch notwendige Tabus (z.B. das Verbot der Sexualität mit Kindern, Inzest etc.) sollten einer eingehenden Überprüfung und klaren Neudefinition unterzogen werden. Nicht jedes Tabu muß umgestoßen werden. Insbesondere das Selbstbestimmungsrecht des Menschen über seine Sexualität muß im Mittelpunkt stehen.

Entlang der hier formulierten Thesen lade ich zu einem offenen Meinungsaustausch über die Frage einer neuen Ethik und Moral der Liebe und der Erotik ein!

E. Delfante

-----------------------------------------------
Dieser Artikel von E.Delfante wurde etwa im Jahr 2000 auf die polyamory - Seite (heute http://www.nemetien.org/polyamory ) eingestellt und veröffentlicht und stellt einen wichtigen Zwischenstand des Diskurses über vernetzte Liebesbeziehungen dar.

Nemetische Heimatzeitung

Nicht Heimat suchen, sondern Heimat schaffen! --- „Es geht um den Umbau der Welt zur Heimat, ein Ort, der allen in der Kindheit scheint und worin noch niemand war.“ (Ernst Bloch)

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status des Weblogs

Online seit 3362 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Sep, 11:28

Suche nach Stichworten in der NHZ

 

Aktuelle Beiträge

Nemetische Heimatzeitung...
Im Jahr 2010 wurde das praktische Projekt Nementien...
nemetico - 16. Dez, 17:28
Der Geist der Utopie
Ein neues nemetisches Video:
nemetico - 27. Okt, 19:03
Liebe und Arbeit bei...
Vorwort Ich habe den vorliegenden Text in seinen großen...
nemetico - 23. Aug, 03:25
Was machen die nur in...
Unter anderem: sie schauen sich den Schlafmohn an. Ein...
nemetico - 9. Jun, 06:45
Einladung zum nemetischen...
Wo? Im Belle Vallee zwischen Bad Niederbronn und Philipsbourg...
nemetico - 23. Mai, 23:54
Nemetisches Sommercamp...
Dieses Jahr ist es soweit. Vom 9.8.2010 bis zum 15.8.2010...
nemetico - 28. Apr, 08:36
Einladung ins Grüne...
Ahoj! und einen herzlichen Gruß zuvor! und:...
nemetico - 17. Mrz, 15:37
Grussbotschaft vom Stamm...
Liebe Freunde vom Stamm der Triboker zu Nemetien, mit...
nemetico - 10. Jan, 04:48
NHZ wünscht allen...
Die nemetische Vision geht nun in ihr zehntes Jahr....
nemetico - 1. Jan, 01:24
Triboker besuchen Likatien
Vom 4. bis zum 6.12.2009 besuchten Mitglieder des Stammes...
nemetico - 11. Dez, 02:23
Stamm der Triboker hat...
Der Stamm der Triboker hat sich nun einen eigenen Blog...
nemetico - 11. Dez, 01:41
Stamm der Triboker zu...
Die Hausgemeinschaft Grünes Haus Zunsweier beschloss...
nemetico - 28. Okt, 22:04
Gründungsdeklaration...
1. Die Bewohner des Grünen Hauses Zunsweier beschliessen...
nemetico - 28. Okt, 21:56
Herbstfest im Grünen...
Für Freitag, den 25.September 2009 lädt das...
nemetico - 9. Sep, 22:44
Veranstaltung "Anziehende...
Am Samstag den 12.9.2009 findet um 17:30 Uhr - im Rahmen...
nemetico - 9. Sep, 22:43
Ausflug zur Lebensgemeinschaft...
Am 11.9.2009 findet in den Räumlichkeiten der...
nemetico - 9. Sep, 22:43
Im Zeichen der Wirtschaftskrise...
Das nemetische Projekt entstand um 2000 und war aus...
nemetico - 9. Sep, 01:43
Aufhebung des Regionalismus...
Während der Entstehung des Nemetischen Projektes...
nemetico - 9. Sep, 01:02
Zusammenarbeit zwischen...
Die Gemeinschaften Kommune Weinheim und das Grüne...
nemetico - 30. Aug, 22:00
Tantrische Bauwoche im...
Die Gemeinschaft im Grünen Haus Zunsweier lädt...
nemetico - 28. Aug, 22:16

Meine Kommentare

Danke der Nachfrage
Nein, ich bin nicht offline, habe derzeit leider nur...
nemetico - 27. Nov, 10:20
verbreiten
Nun, die "Freunde Syriens" sind nicht allmächtig....
nemetico - 29. Feb, 13:39
Danke für den Link!
Hochinteressant. Nur: warum denn löschen? Verbreiten!
nemetico - 27. Feb, 04:26
US-gesteuerte NGOs
Die Existenz dieser US-gesteuerten NGOs ist auch mir...
nemetico - 31. Dez, 16:55
Genau das meine ich
Von einem Schmusekurs mit den USA habe ich nicht gesprochen,...
nemetico - 30. Dez, 23:15

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB

Zufallsbild

E-Cabet

Web Counter-Modul

Ich bin - wir werden

„Ich bin. Aber ich habe mich nicht. Darum werden wir erst.“ - "Es kommt darauf an, das Hoffen zu lernen. Seine Arbeit entsagt nicht, sie ist ins Gelingen verliebt statt ins Scheitern." (Ernst Bloch)

Die Zukunft der Welt

"Die Zukunft der Welt gehört der Gemeinschaft, habt also Vertrauen." (Étienne Cabet)

Größter Reichtum

“Von allen Dingen, die das Glück des Lebens ausmachen, schenkt die Freundschaft uns den größten Reichtum.” Epikur

Einstellung: Alle Links in Popups öffnen (ja/nein)

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

RSS Box


About: Über die NHZ
Alexandra Kollontai
Bauernrevolutionär Joss Fritz
Charles Fourier
Das nemetische Strategem
Der Geist der Utopie
Epikur
Ernst Bloch
Etienne Cabet
Freiheit in der Liebe
Freiheit und Verbindlichkeit
Friedrich Engels
Gemeinschaft gründen
Gemeinschaft und Integration
Gemeinschaft und Konflikt
Gemeinschaftsbildung
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren